elektronische-buecher.net

E-Books und E-Book-Reader auf den Punkt gebracht

Sie sind hier: Startseite » E-Book-Reader » Tests » Amazon

Amazons E-Book-Reader Kindle im Test

Seit 2007 bietet Amazon E-Book-Reader unter dem Namen Kindle an. Seitdem sind sie 9 Jahre in Folge die meistverkauften E-Book-Reader der Welt. Was die verschiedenen Geräte können, erfahrt ihr in den Testberichten.

Amazon bietet mit seinen Kindles die E-Book-Reader, auf die man am einfachsten in sekundenschnelle neue E-Books laden kann. Man sucht sich ein E-Book aus, klickt auf den Kaufen-Button und in wenigen Sekunden ist das E-Book per WLAN auf dem Kindle.

E-Book-Reader, die Amazon derzeit anbietet

Momentan verkauft Amazon folgende Modelle:

Kindle Paperwhite für 119,99 € (derzeitiger Bestseller)

Amazons Kindle Paperwhite
Amazons Kindle Paperwhite

Beim Kindle Paperwhite handelt es sich um Amazons E-Book-Reader mit Beleuchtung.

Durch eine höhere Auflösung als beim normalen Kindle erscheint die Schrift zudem noch schärfer. Diese Punkte machen den Paperwhite zu Amazons Topmodell.

Zum Test des Kindle Paperwhite

Kindle für 69,99 €

Amazons Kindle
Amazons Kindle

Mit dem Kindle bietet Amazon einen E-Book-Reader ohne Beleuchtung.

Zum Test des Kindle

Kindle Voyage für 189,99 €

Amazons Kindle Voyage
Amazons Kindle Voyage

Mit dem Kindle Voyage bietet Amazon einen Premium-E-Book-Reader, der leichter und kompakter als der Kindle Paperwhite ist.

Zudem bietet er Blättertasten und eine höhere Auflösung, wodurch Texte und Bilder schärfer sind.

Zum Test des Kindle Voyage

Warum sollte man einen E-Book-Reader von Amazon kaufen?

Amazon bietet mehrere Vorteile, die andere Anbieter nicht oder nur teilweise vorweisen können:

Größtes Angebot an deutschen E-Books

Amazon stellt unter den verschiedenen Anbietern von E-Books mit über 350.000 Werken die größte Anzahl an deutschen E-Books zum Download bereit. Mit einem Kindle kann man aber nur die E-Books von Amazon und kopierschutzfreie E-Books lesen.

Zeitungen und Zeitschriften abonnieren

Amazon bietet eine Reihe von Zeitungen und Zeitschriften, wie die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine Zeitung oder Die Zeit an. Um diese zu testen, kann man ein 14-tägiges, kostenloses Probe-Abo nutzen.

Zugriff auf die Kindle-Leihbücherei und Kindle Unlimited

Informationen um E-Books bei Amazon ausleihen zu können, findet man beim Artikel über Online-Bibliotheken.

Derzeit bietet Amazon über 1.000.000 E-Books zum Ausleihen an. Davon sind mehr als 40.000 auf Deutsch.

Familienbibliothek

Mit der Familienbibliothek kann man zwei Amazon-Konten miteinander verknüpfen und so E-Books teilen. Inhalte von beiden Konten können zudem mit bis zu vier Kinderprofilen geteilt werden.

Dadurch braucht man in einem Haushalt digitale Inhalte nicht mehrmals kaufen.

In der Familienbibliothek können E-Books, Hörbücher, Videos und Apps verwaltet werden. Welche digitalen Inhalte man nutzen kann, hängt vom Amazon-Gerät beziehungsweise der Kindle-App ab. Auf Amazons E-Book-Readern funktionieren beispielsweise nur E-Books.

Welche Titel man gemeinsam nutzen kann, kann für jedes Profil einzeln festgelegt werden.

Trennt man die Verknüpfung der zwei Amazon-Konten, kann man die beiden die nächsten 180 Tage nicht mit anderen Amazon-Konten verknüpfen. Hat man die Verknüpfung aus Versehen getrennt, kann der Kundenservice dies rückgängig machen.

3G-Modelle

Wie besorgt man sich E-Books ohne Zugriff auf WLAN oder einen Computer mit Internetverbindung zu haben? Man benutzt das Mobilfunknetz.

Amazon bietet vom Kindle Paperwhite eine 3G-Version für 179,99 Euro an. Damit kann man ohne zusätzliche SIM-Karte Mobilfunknetze kostenlos nutzen, um in mehr als 100 Ländern E-Books bei Amazon zu kaufen.

Auch vom Kindle Voyage gibt es eine 3G-Version, für 249,99 Euro.

Wegen dem hohen Aufpreis von 60 Euro für die 3G-Versionen sollte man aber überlegen, ob man nicht doch die günstigere Variante kauft.

Da Amazon die Kosten für das Surfen im Mobilfunknetz übernimmt, kann man per 3G lediglich Amazon und Wikipedia benutzen. Mit der 3G-Version kann man aber auch per WLAN im Internet surfen.

Software, damit man E-Books auf Tablets, Smartphones und Computern lesen kann

Amazon stellt kostenlose Software für Smartphones, Tablets und Computer zur Verfügung, damit man auch damit auf E-Books zugreifen und lesen kann.

Wer keine Software installieren möchte, kann die E-Books im Kindle Cloud Reader online lesen.

Einfach mit mehreren Geräten an der zuletzt gelesenen Stelle weiterlesen

Wenn man möchte, speichert und synchronisiert Amazon die Seite, die man zuletzt gelesen hat, sowie die Lesezeichen und Anmerkungen auf den verschiedenen Lesegeräten. Dadurch kann man mit verschiedenen Geräten schnell an der Stelle weiterlesen, an der man zuletzt aufgehört hat.

Wörterbücher

Kauft man einen Kindle, erhält man Wörterbücher für folgende Sprachen gratis dazu:

    • zum Nachschlagen:
    • Deutsch (den Duden)
    • Englisch
    • Spanisch
    • Französisch
    • Italienisch
    • Holländisch
    • Portugiesisch
    • Russisch
    • Japanisch
    • Chinesisch
    • zum Übersetzen:
    • Englisch-Deutsch und umgekehrt
    • Spanisch-Englisch und umgekehrt
    • Französisch-Englisch und umgekehrt
    • Italienisch-Englisch und umgekehrt
    • Holländisch-Englisch und umgekehrt
    • Portugiesisch-Englisch und umgekehrt
    • Russisch-Englisch und umgekehrt
    • Japanisch-Englisch und umgekehrt
    • Chinesisch-Englisch und umgekehrt

Die Kindles bieten zudem die Möglichkeit Wörterbücher selbst hinzuzufügen.

Vokabeltrainer

Mit dem Vokabeltrainer kann man leicht seinen eigenen Wortschatz erweitern. Jedes Wort, das in einem Wörterbuch nachgeschlagen wird, wird dem Vokabeltrainer automatisch hinzugefügt.

Auf Karteikarten kann man sich die Definition und Verwendung der Wörter ansehen. Zudem kann man selbst die Vokabeln mit den Karteikarten abfragen.

Word Wise

Beispiel für Word Wise anhand von <em>The Great Gatsby</em>
Beispiel für Word Wise anhand von The Great Gatsby

Word Wise macht es einfacher englische Bücher zu verstehen. Wenn man diese Funktion einschaltet, werden kurze, einfache Erklärungen über schwierigen Wörtern angezeigt.

So muss man seltener unterbrechen, um Wörter nachzuschlagen und lernt etwas.

Tippt man auf die Wörter, erscheinen ausführlichere Erläuterungen.

Über einen Schieberegler kann man einstellen, ob über mehr oder weniger Wörtern Erklärungen stehen sollen.

Der Schieberegler erscheint, wenn man in einem E-Book in der rechten unteren Ecke auf Word Wise drückt.

Ist Word Wise aktiviert, wird automatisch der Zeilenabstand erhöht, damit die Erklärungen Platz zwischen den Zeilen haben.

X-Ray

X-Ray
Beispiel für X-Ray anhand von The Adventures of Sherlock Holmes

Für die Kindles und die Kindle-App für Apple- und Android-Geräte bietet Amazon die Funktion X-Ray an, was übersetzt Röntgenstrahl heißt.

Damit kann man sehen, wie oft und wo Personen und Orte im E-Book auftauchen. Dazu erhält man kurze Textausschnitte, in denen sie erwähnt werden. Dies hilft einem nochmal nachzulesen, was eine bestimmte Person gemacht hat.

Allerdings wird X-Ray nur bei wenigen Büchern angeboten.

Kopierschutz

Vom Kopierschutz, den Amazon für E-Books verwendet, bekommt man nichts mit, wenn man Kindle-Geräte oder Kindle-Apps nutzt.

Will man E-Books von Amazon aber auf E-Book-Readern von Kobo, PocketBook oder Tolino nutzen, muss man das E-Book-Format.

Amazon nutzt das Format AZW, die anderen Hersteller EPUB.

Ist das E-Book kopierschutzfrei, kann man es umwandeln. Mit kopiergeschützten E-Books funktioniert das nicht.

Kindersicherung

Die E-Book-Reader von Amazon bieten die Möglichkeit, eine Kindersicherung einzustellen. Mit dieser kann man den Zugriff auf Webbrowser, Kindle-Shop und Cloud einzeln ausschalten.

Der Zugang zu den ausgeschalteten Funktionen ist dann nur über ein vorher festgelegtes Passwort möglich.

Über eine USB-Verbindung mit einem PC kann man trotz Kindersicherung E-Books auf den Kindle übertragen. E-Books per E-Mail an den E-Book-Reader zu senden, funktioniert ebenfalls.

Kindle FreeTime

Mit Kindle FreeTime können Sie für jedes Ihrer Kinder ein eigenes Profil erstellen und festlegen, welches Kind Zugriff auf welche Inhalte hat.

Wer möchte, kann auch ein Tagesziel an zu lesenden Minuten festlegen.

Ein Fortschrittsbericht zeigt die Gesamtlesezeit, die Anzahl der nachgeschlagenen Wörter, die verdienten Abzeichen und die Anzahl der zu Ende gelesenen Bücher.

Kindle FreeTime dient dazu Kindern nur Zugriff auf altersgerechte Inhalte zu gewähren. Es sollte nicht von Eltern benutzt werden, um ihre Kinder zu überwachen.

PageFlip

PageFlip
PageFlip

Mit der PageFlip-Funktion können Sie zu anderen Seiten blättern oder zu anderen Kapiteln springen, ohne Ihre aktuelle Seite zu verlieren.

Kostenlose Sicherung der E-Books

Amazon speichert automatisch Sicherungsexemplare der bei Amazon gekauften E-Books, sodass die E-Books nicht verloren gehen können. Sie können jederzeit erneut kostenlos downgeloadet werden.

Zusätzlich zu den bei Amazon gekauften E-Books können noch kostenlos 5 GB an Dateien zu Amazon hochgeladen werden.

Amazon fertigt sehr gute E-Book-Reader

Amazon bietet unter dem Namen Kindle nicht nur die meistverkauften E-Book-Reader, sondern auch die besten. Dies belegen viele Kommentare im Internet wie:

Der Kindlekauf war meine beste technische Neuanschaffung seit Jahren.

(Basic thinking)

Viele verschiedene Zeitschriften, unter anderem Stiftung Warentest, haben Amazons Lesegeräte auch als Testsieger ausgezeichnet.

Rückgaberecht

Amazon ist von der Qualität der eigenen Produkte stark überzeugt und gewährt ein 30-tägiges Rückgaberecht. Auch wenn der Kindle schon benutzt worden ist, erstattet Amazon den Kaufpreis und die Rücksendekosten.

Zubehör

Möchten Sie einen Kindle-Nutzer beschenken, könnten Sie ihm eine handgemachte Hülle machen lassen.

Neben Hüllen gibt es noch anderes Zubehör.

Amazons E-Book-Reader im Vergleich

Die drei Kindle-Geräte bieten die selbe Software. Das heißt, sie bieten die gleichen Funktionen, wenn die Funktion nicht von der Hardware abhängig ist.

Zum Beispiel kann nur beim Kindle Voyage die Beleuchtung automatisch über einen Helligkeitssensor gesteuert werden. Die anderen zwei Lesegeräte haben nämlich keinen Helligkeitssensor.

Mit der folgenden Tabelle können Sie die wichtigsten Daten zu Amazons E-Book-Readern vergleichen:

E-Book-Reader von Amazon im Vergleich
Name KindleKindle Kindle PaperwhiteKindle Paperwhite
(derzeitiger Bestseller)
Kindle VoyageKindle Voyage
Preis 69,99 € (79,99 € ohne Werbung auf dem Ruhebildschirm) 119,99 € (179,99 € mit 3G; 20 € mehr ohne Werbung auf dem Ruhebildschirm) 189,99 € (249,99 € mit 3G)
Display 6 Zoll
E Ink Pearl *

600 x 800 Pixel
6 Zoll
E Ink Carta *
mit Beleuchtung
1448 x 1072 Pixel
6 Zoll
E Ink Carta *
mit Beleuchtung
1448 x 1072 Pixel
Touchscreen ja ja ja
Gewicht 161 g 205 g (217 g mit 3G) 180 g (188 g mit 3G)
Akkulaufzeit bis zu 2 Wochen bei einer Stunde Lesen pro Tag bis zu 4 Wochen bei einer Stunde Lesen pro Tag bis zu 3 Wochen bei einer Stunde Lesen pro Tag
Maße 115 mm x 160 mm x 9,1 mm 117 mm x 169 mm x 9,1 mm 115 mm x 162 mm x 7,6 mm
WLAN
UMTS
ja
nein
ja
möglich
ja
möglich
Audio - - -
Speicher für Tausende E-Books für Tausende E-Books für Tausende E-Books

* Carta ist die Nachfolgetechnologie von Pearl. Carta-Displays haben einen höheren Kontrast und sind dadurch besser ablesbar.

Für wen eignen sich Amazons E-Book-Reader?

Amazons E-Book-Reader sind für alle Vielleser geeignet. Durch die sehr einfache Bedienung nutzen auch viele Kinder und Senioren die Kindle-Geräte.

Das geringe Gewicht und die Verstellbarkeit der Schriftgröße kommen allen Altersgruppen entgegen.

Durch die große Auswahl an Kinderbüchern steht auch für die Jüngeren genügend Lesestoff zur Verfügung.

Durch die eingebauten Wörterbücher, Word Wise und den Vokabeltrainer eignen sich Kindles auch sehr gut für Leser von fremdsprachigen, insbesondere englischen Büchern.