elektronische-buecher.net

E-Books und E-Book-Reader auf den Punkt gebracht

Sie sind hier: Startseite » E-Books » lesen

Womit sollte man E-Books lesen?

E-Books kann man mit verschiedenen Geräten lesen. Es funktioniert per E-Book-Reader, Smartphone und Computer. Aber nicht alle Geräte bieten ein gutes Leseerlebnis.

Um die Unterschiede zu verstehen, wird im Folgenden ein Überblick gegeben.

E-Book-Reader

E-Book-Reader sind zum Lesen von E-Books konzipiert, wie bereits der Name deutlich macht. Deshalb sind sie auch am besten zum Lesen von E-Books geeignet.

Die spezielle Bildschirmtechnologie der E-Book-Reader, die keine Hintergrundbeleuchtung benötigt, und ihre Form ermöglichen mehrere Effekte:

  • lange Akkulaufzeiten von bis zu 8000 Mal Umblättern pro Ladung
  • Schrift sieht fast wie gedruckt aus
  • geringes Gewicht - oftmals unter 200 g
  • liegt gut in der Hand
  • ermüdet die Augen nicht so schnell wegen der fehlenden Hintergrundbeleuchtung
  • meistens 6 Zoll (etwa 15,2 cm) große Bildschirmdiagonale
  • Bildschirm spiegelt fast nicht bei hellem Sonnenlicht
  • gute Geräte kosten etwa 100-170 Euro
  • keine Geräte mit gutem Farbdisplay, nur mit 16 Graustufen (Stand: Januar 2017)

Tablets

Auch mit Tablets, wie dem iPad, kann man E-Books lesen. Tablets bieten, neben der beim langen Lesen störenden Hintergrundbeleuchtung, folgende Eigenschaften:

  • für interaktive E-Books sehr gut geeignet
  • sehr kurze Akkulaufzeit im Vergleich zu E-Book-Readern (etwa 10 zu ungefähr 30 Stunden)
  • oftmals 2-3-mal so schwer wie E-Book-Reader
  • Bildschirm spiegelt im Freien
  • gute Geräte kosten etwa 200-500 Euro

Das folgende Video macht deutlich, dass man im Freien E-Books auf Tablets schlechter lesen kann, als auf E-Book-Readern:

Außerdem liest man mit E-Book-Readern bis zu 4,62-mal mehr, als zu der Zeit, als man noch keinen besessen hat.

In einer Umfrage gaben rund 40 % der Tablet-Besitzer an, auch einen E-Book-Reader zu besitzen. Dies zeigt deutlich, dass das Lesen von E-Books auf E-Book-Readern bevorzugt wird.

Computer

E-Books können auch mit Computern gelesen werden. Dafür braucht man bestimmte Programme wie das kostenlose calibre oder man benutzt Websites wie den Kindle Cloud Reader. Normale Computer bieten aber diese Nachteile:

  • man muss zum Lesen meist sitzen
  • nicht oder eingeschränkt mobil
  • unhandlich
  • Bildschirm spiegelt im Freien

Smartphones

Wer möchte, kann seine E-Books sogar auf dem Smartphone lesen. Ermöglicht wird dies durch spezielle Apps, wie z. B. die Kindle-Apps. Smartphones haben folgende Eigenschaften:

  • sehr mobil
  • kleiner Bildschirm
  • Bildschirm spiegelt im Freien
  • Handystrahlung

Interaktive E-Books

Für interaktive E-Books, die durch Videos und Farben erst richtig lesens- und erlebenswert werden, sind Tablets am besten geeignet. Solche besonderen E-Books findet man vor allem bei Apples iBooks. E-Book-Reader können derzeit meistens weder Farben noch Videos darstellen.

Fazit

Man kann mit mehreren Geräten E-Books lesen. Die besten E-Book-Lesegeräte sind E-Book-Reader, weil sie das beste Leseerlebnis bieten. Vor allem im Freien spielen sie ihre Stärke gegen die anderen aus. Die Bildschirme der E-Book-Reader spiegeln im Gegensatz zu denen der anderen Geräte fast nicht. Zudem bieten sie die längste Akkulaufzeit.

Wer will, kann sich die E-Books über die verschiedenen Geräte hinweg synchronisieren. Dies ist möglich per App, Computerprogramm und E-Book-Reader. Dadurch kann man mit einem anderen Gerät an der Stelle weiterlesen, wo man zuletzt aufgehört hat.

Am zweitbesten zum Lesen der E-Books sind Tablets geeignet, da sie handlich und einigermaßen mobil sind. Vor allem bei interaktiven E-Books spielen die Tablets ihre Stärken aus. Für normale E-Books sind sie aufgrund des hohen Gewichts, der kurzen Akkulaufzeit und der beim längeren Lesen störenden Hintergrundbeleuchtung eher nicht geeignet.

Abstand nehmen sollte man von billigen E-Book-Readern mit LCD-Bildschirm. Diese bieten durch die Hintergrundbeleuchtung und die sehr kurze Akkulaufzeit ein wesentlich schlechteres Leseerlebnis, als solche, die auf die Technologie von E Ink setzen.

Sehr gut zum Lesen von E-Books sind Amazons Kindle Paperwhite und der Tolino Vision 3 HD geeignet. Beide besitzen einen Bildschirm von E Ink.

Software zum Lesen von E-Books für Tablets, Computer und Smartphones Lohnt es sich einen E-Book-Reader zu kaufen? E-Book-Reader im Vergleich